Zeitwertkonten

Aus Zeit wird Geld - mit dem "Sparbuch" für flexible Lösungen zwischen Beruf und Familie.

Zeitwertkonten haben mit der Einführung des "Flexi-Gesetz", des Gesetzes zur sozialrechtlichen Absicherung flexibler Arbeitszeitregelungen an Attraktivität gewonnen - bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Ein Lebensarbeitszeitkonto funktioniert im Prinzip wie ein Sparbuch. Der Arbeitnehmer sammelt darauf Wertguthaben an, die für eine Freistellung bei voller Bezahlung abgerufen werden können.

Folgende "Währungen" können "eingezahlt" werden:

  • Arbeitszeit, wie zum Beispiel Überstunden oder nicht in Anspruch genommene Urlaubstage
  • Arbeitsentgelt, wie zum Beispiel Urlaubsgeld oder Leistungsprämien.

Damit bieten Zeitkonten Arbeitgebern eine größere Flexibilität bei der Reaktion auf organisatorische und wirtschaftliche Veränderungen. Für Arbeitnehmer ermöglichen sie eine bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Familie oder individuellen Bedürfnissen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Einzahlungen auf Lebensarbeitszeitkonten sind steuer- und sozialversicherungsfrei
  • Versteuerung und Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen erfolgt in der Regel erst bei "Auszahlung"
  • Inanspruchnahme ist auch vor dem frühestmöglichen Rentenbeginn möglich
  • Wertguthaben auf Lebensarbeitszeitkonten sind grundsätzlich vererbbar
  • Personalkostenersparnis bei Vorruhestandsregelungen durch Auflösung der angesparten Wertguthaben
  • Kompensationsmöglichkeit für die Erhöhung des gesetzlichen Renteneintrittsalters
  • Mitnahme bei Arbeitgeberwechsel oder Übertragung auf die Deutsche Rentenversicherung Bund möglich.

Lassen Sie Maß nehmen!

Als unabhängiger Partner beraten und begleiten wir Sie bei der rechtskonformen Einrichtung von Zeitwertkontenmodellen in Ihrem Unternehmen.

Beratung anfordern

Kundenlogin | Servicecenter

Ihr Ansprechpartner

Tel.: +49 (0)2102 / 86 66 -18