BERATUNG FÜR MANAGERHAFTUNG

Was ist Managerhaftung?

Managerhaftung bedeutet, dass Manager die finanzielle Verantwortung für Fehler übernehmen müssen. So kann ein Geschäftsführer haftbar gemacht werden, wenn es zu vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzungen kommt, die einen finanziellen Schaden verursachen. Da Manager über große Budgets und Entscheidungskompetenzen verfügen, gehen damit extreme Risiken einher.

Schäden durch Fehler können sehr hoch sein. Die Managerhaftung führt dazu, dass eine falsche Entscheidung für sie im Zweifel den wirtschaftlichen Totalschaden mit sich bringt, wenn das geschädigte Unternehmen auf Schadenersatz klagt. Gesetzliche Grundlage für die Managerhaftung sind:

  • § 43 des GmbH-Gesetzes (GmbHG),
  • § 91 des Aktiengesetzes (AktG) und
  • Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG).

Im Gegensatz zu anderen Haftungsfragen ist die Darlegungs- und Beweislast umgekehrt. Üblicherweise muss der Kläger nachweisen, dass sein Klagegrund gerechtfertigt ist. Klagt in einem Fall von Managerhaftung ein Unternehmen seinen Manager wegen Fehlverhaltens an, muss der Manager seinerseits darlegen, dass er seinen Pflichten ordnungsgemäß nachgekommen ist.

 

Für wen gilt die Managerhaftung?

Das Risiko der Managerhaftung gilt nicht nur für Vorstände und Beiräte. Betroffen sind auch:

  • Aufsichtsräte
  • Betriebsleiter
  • Generalbevollmächtigte
  • Geschäftsführer
  • Interimsmanager
  •  leitende Angestellte wie Prokuristen

 

Beispiele für Managerhaftung

Es gibt zahlreiche Fälle, in denen ein Manager zur Rechenschaft gezogen werden kann. Beispiele dafür sind:

  • fehlende Ausschreibungen
  • fehlende Genehmigungen anderer Gremien
  • Missachtung von Weisungen der Gesellschafter
  • Mangelhaftes Risikomanagement
  • Rechnungen werden bezahlt, obwohl das Unternehmen bereits insolvenzreif ist
  • Bilanzfehler
  • Korruption
  • Veruntreuung und Betrug
  • Wettbewerbsverstöße
  • fehlende Marktforschung
  • Hinterziehung von Steuer- oder Sozialversicherungsbeiträgen

Folgende Versicherungen sind für Manager zu empfehlen:

D&O

Zunehmend werden Führungskräfte unter anderem wegen unsorgfältigem oder passivem Management, fehlerhafter Organisation...

Vermögensschadenrechtsschutz

Der Vermögensschaden-Rechtsschutz bietet Ihnen gerichtlichen und außergerichtlichen Schutz für die Rechtsverteidigung...

Anstellungsvertrags-RS

Streitigkeiten aus Ihrem Anstellungsvertrag als Vorstandsmitglied oder Geschäftsführer kosten viel Geld – Schützen Sie...

Straf-RS

Ein Straf-Rechtsschutz ist für jedes Unternehmen geeignet, das seine Mitarbeiter gegen die Risiken und Kosten einer...